ein maulwurfMaulwurf - Für Studenten

Was ist das denn? Ein missgestalteter Eierkarton oder gar irgend eine Art kurioses Verpackungsmaterial? Wir waren auch erstmal etwas überfragt – dann fiel es uns wie Sterne von unseren verschlafenen Augen. Ein Bett aus Pappe. Eigentlich ist es ja nichts besonderes – einfach ein bisschen Pappe in Ziehharmonika-Form – Matratze drauf et Voila. Aber auf die Idee muss man trotzdem erstmal kommen. Ein junges Berliner Start-Up (Room in a Box) hat das Bett letztes Jahr über Kickstarter (Crowdfunding) finanziert bekommen – jetzt kann es sich auch der “Späte Vogel” bzw. Student bestellen.

unspecified

Ähnlich wie bei der bekannten Europaletten-Bett-Konstruktion benötigt man auch kein Lattenrost. Im Vergleich zur Paletten-Variante ist es beim Pappbett ganz schön, dass man nicht direkt auf dem Boden liegt, sondern ca. 30cm + Höhe der Matratze. Stabil ist das ganze auch – das Gewicht verlagert sich gleichmäßig auf alle Lamellen.

unspecified-4

Das Bett kommt in einem einzigen Karton und muss einfach nur auseinander gezogen werden. Ganz praktisch ist somit auch, dass man es wieder schnell (z.B. bei eventueller Party) zur Seite schaffen kann. Beim Umzug ist dann auch nicht so viel Schlepperei… Einziges Manko ist der Preis. 150€ für ein Bett aus Pappe wirkt erstmal recht teuer, aber bedenkt man, dass es sich noch um ein kleines Start-Up handelt (die noch nicht in großen Mengen produzieren können) und vor allem, dass ein konventionelles Bett das vielfache kostet – geht das dann schon 🙂

unspecified-5

Neben dem Bett gibt es mittlerweile auch noch das ein oder andere Möbelstück aus Pappe. Aktuell läuft hier auch schon die nächste Kickstarter Kampagne von den lieben Menschen, die hier über den Karton spähen 🙂